Berichte + Geschichten

Kunst verschenken und Nüsseprojekt unterstützen

Wir freuen uns sehr, dass Katrin Brand, Künstlerin aus Vorra, zwei Drittel des diesjährigen Erlöses ihrer Charity-Ausstellung dem Nüsseprojekt zukommen lassen möchte. Zu sehen sind ihre Bilder und die von Mathias Meier noch bis mindestens 24.12. im Café Vogelbeere in Vorra. Also schaut mal vorbei (Öffnungszeiten: Mo, Mi, Fr 8-18, Di, Do 8-13,Sa 8-16). Vielleicht verliebt ihr euch in eins der Werke 🙂


Förderung fürs Nüsseprojekt bewilligt

Wir freuen uns sehr: Für unser Projekt „Nüsse fürs Nürnberger Land“ haben wir von der Postcodelotterie eine Förderung über 19.950 Euro bewilligt bekommen!


Mit diesem Geld wollen wir Anbau, Pflege, Ernte und Verarbeitung von Walnüssen, Haselnüssen, Edelkastanien, Eicheln für die lokale Selbstversorgung fördern. Mit Modellpflanzungen, einer Nussknackanlage, Vorträgen und Seminaren wollen wir noch mehr ins öffentliche Bewusstsein rücken, was alles Nahrhaftes auf Bäumen wachsen kann. Damit soll anschaulich werden, wie ein verstärkter Nahrungsanbau mit Baumkulturen das Klima schützt, Boden aufbaut und den Wasserhaushalt stabilisiert. Dazu wollen wir uns auch noch stärker vernetzen mit den Akteuren in der Region, die für unsere lokale Ernährungsversorgung sorgen und mit Menschen, die bereits in der Region Nüsse anbauen.

Und nicht zuletzt wollen wir mit euch in diesem Projekt ganz viel lernen über Nüsse, Esskastanien, Eicheln – und sie genießen!

Wir sind sehr dankbar für all die Unterstützung, die wir schon im Prozess der Antragstellung erhalten haben. Und wir sind aufgeregt – denn das ist schon ein großer Schritt für unseren noch sehr kleinen und jungen Verein. Wir haben auch noch eine  Finanzierungslücke, um unseren Eigenanteil für das Projekt zu vervollständigen. Wenn du also mit deiner Spende zum Jahresende – egal wie klein oder wie groß – ein Zeichen der Unterstützung senden möchtest, so freuen wir uns sehr.
Wenn du dich einbringen willst in das Projekt mit deiner Expertise, deinen praktischen Fähigkeiten, deinen Ideen, deiner Zeit – dann melde dich gern. Es wird Anfang Januar ein erstes Treffen geben, in dem wir die nächsten Schritte besprechen werden.
(veröffentlicht von Judit am 14.12.2019)
Update am 23.12.2019: Großartig! Wir haben schon 850 Euro an Spenden bekommen bzw. zugesagt bekommen. Vielen vielen Dank dafür!
Update am 21.01.2019: Herzlichen Dank für eure großzügigen Spenden und für die viele positive Resonanz zum Projekt! Unser Eigenanteil ist dank euch schon deutlich größer geworden, aber noch nicht ganz vollständig. Für die noch fehlende Summe und für einen kleinen Puffer, der es uns ermöglichen würde, auf im Projektverlauf auftauchende unvorhersehbare Bedarfe einzugehen, haben wir jetzt noch einige lokale Unternehmen um ihre Unterstützung gefragt. Wir starten auf jeden Fall mit dem Projekt (und würden im Zweifelsfall ein paar Abstriche am Projektumfang machen).

Jahresrückblick 2019

Was sich bei Grünspecht 2019 alles getan hat, kannst du hier nachlesen.


Tag- und Nachtgleiche 2019

An einem noch sommerlich warmen Nachmittag feierten wir mit 9 Erwachsenen und 9 Kindern am 21.09.2019 die Tag- und Nachtgleiche. Wir dankten für all das, was uns der Sommer gebracht hat. Wir erkundeten, was es heißt, in Balance zu sein. Und wir luden Balance und Gleichgewicht in unsere Leben ein und baten um Unterstützung, dass das Netz des Lebens auf der Erde wieder ins Gleichgewicht kommen möge und alle Wesen ihren Platz darin finden.

    

 


Klimastreiks am 20.09. und 29.11.2019

Gemeinsam mit 8000 Kinder, Schüler*innen und Erwachsenen, demonstrierten wir am 20.09.2019 in Nürnberg für eine enkeltaugliche Klimapolitik. Wir sind Teil des Unterstützerbündnises für den Klima-Streik.

Am 29.11.2019 nahmen wir mit 300 weiteren Menschen an der ersten
Demonstration in Lauf für eine enkeltaugliche Welt teil.

 

 

 

 

 

 


Grünspecht Mädelscamp Sommer 2019

Vom 05.08.-09.08.2019 hat unser erstes Mädelscamp stattgefunden. An der wunderbaren Harnbachmühle durften wir unser Lager aufschlagen und waren durch die zum Baden einladende Pegnitz sowie eine gute Infrastruktur mit Tarp und Jurte für alle Wetterlagen gerüstet. Mit zwölf Mädels und drei Leiterinnen haben wir eine Sommerwoche in freudiger Naturverbindung genossen, gefüllt mit Naturhandwerk, leckerem selbstgekochtem Essen, Lagerfeuerabenden, freiem Spielen in der Natur, Nachtwanderung und Seele baumeln lassen beim Schaukeln und Zelten. Gegen juckende Mückenstiche stellten wir eine wohltuende Salbe über dem Feuer her.

Ein herzliches Dankeschön geht zum einen an die  N-ergie, die uns mit einer Spende ermöglicht hat, dass diese beiden Camps stattfinden und so viele Mädchen und Jungen zu einem tragbaren Teilnehmer*innenbetrag teilnehmen konnten. Zum anderen bedanken wir uns herzlich bei Eisblümerl für ihre Spende von leckeren Nussmusen, die unsere Mahlzeiten durch regionale und nachhaltige Kost bereichert haben.

Rebecca Jurisch, Viktoria Zimmer, Magdalena Mai (Campleiterinnen)

 

 

 


Grünspecht Jungscamp Sommer 2019

 Mit 15 Jungs im Alter zwischen 8 und 12 Jahren und Florian Holzknecht, Merlin Poser und Tobias Mayer als Leiter fand in der ersten Woche der Sommerferien 2019 das Jungscamp an der Harnbachmühle statt.

Es war ein wunderbares Camp voller kleiner Abenteuer zu Wasser, im Wald und am Fluss.
Gemeinsam meisterten wir viele Herausforderungen, wuchsen an ihnen und genossen
schöne Abende am Lagerfeuer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Werkeln am Haselhain: Willkommensschild aufgestellt

Letzten Sonntag trafen wir uns zu siebt zum Werkeln am Haselhain. Wir mulchten die vor einer Woche gepflanzten Johannisbeersträucher, damit sie kommende Trockenperioden gut überstehen und damit die Gräser der Wiese nicht so schnell in die Pflanzscheibe wachsen.

Außerdem stellten wir am Eingang unter der Eiche unser Grünspecht-Willkommensschild auf, dessen Schriftzug und Logo Judit in den letzten Tagen mit Hammer und Hohleisen ins Eichenholz gemeißelt und dann ausgemalt hatte. Jetzt vor Ort stellten wir noch die Pfähle her, indem wir einen Eichenstamm mit Spaltaxt und Keilen spalteten und dann mit dem Zieheisen das nicht so haltbare Splintholz entfernten, um so schön haltbare Pfähle zu erhalten.

Alle halfen kräftig mit und sogar die (Zweit-)Jüngste probierte die Arbeit mit dem Zieheisen aus.

Wir freuen uns, dass nun unser Grünspecht-Schild Gäste am Haselhain willkommen heißt und Vorbeigehende vielleicht hineinlockt!

Du willst beim nächsten Werkeln mit dabei sein? Dann schreib uns an email hidden; JavaScript is required. Wir nehmen dich in unseren Verteiler auf.

(veröffentlicht am 7.5.2019)


Jahresrückblick 2018

Was sich bei Grünspecht 2018 getan hat, kannst du hier nachlesen.

 


Erntedank

Ende Oktober trafen wir uns in kleinem Kreis bei goldenem Herbstnachmittags-Licht und ernteten die großen rotbackigen Äpfel von unserem Apfelbaum. Selbst die Kleinsten halfen tatkräftig mit. Danach feierten wir Erntedank an unserer schön geschmückten Mitte, mit Unterstützung der Elemente und der vier Himmelsrichtungen. Wir sangen, jede*r ging für sich hinaus mit der Frage, für welche Ernte in diesem Jahr er oder sie dankbar ist. Wir kamen zurück mit einem kleinem Symbol und teilten miteinander, wofür wir dankbar sind. Nach diesem kleinen Fest fühlten wir uns reich genährt und erfüllt von den Gaben der Natur und dieses Jahres.


Grünspecht beim Happurger Ferienprogramm

Unser Angebot „Backen im Lehmofen und Kreatives Gestalten mit Lehm“ wurde beim Ferienprogramm Happurg von 14 Kindern mit Begeisterung angenommen. Die Kinder kneteten gemeinsam einen Pizzateig und belegten ihn mit Zutaten, um die kleinen Pizzen anschließend im Lehmofen zur knusprigen Mahlzeit zu backen.
Die Kinder konnten außerdem den Werkstoff Lehm mit allen Sinnen erkunden. Es entstand ein toller Wasserlauf aus Lehm mit Rutschen und Dämmen und kleine Schalen, Kugeln oder Herzen.

 


N-ergie überreicht Spende für die Wilden Kids

Am 20.07.2018, dem letzten Termin der Wilden Kids vor den Ferien, überreichten Herr Gründel und Frau Walter von der N-ergie uns und den Kids den Scheck über 2.000 Euro. Herzlichen Dank!


Bau von Lehmbacköfen und kreatives Arbeiten mit Lehm

Das Arbeiten mit Ton, Lehm und Stroh ist eine kreative und sinnliche Erfahrung für große und kleine Menschen, die uns stark mit dem Element Erde verbindet, die unglaublich viel Spaß macht und woraus tolle Dinge entstehen!

Im Frühsommer 2017 haben wir bei Martina im Garten gemeinsam mit vielen kleinen und großen Helfern einen schönen Brot- und Pizza-Backofen aus Lehm gebaut. Das war eine tolle Aktion und der Ofen war seither regelmäßig in Betrieb und funktioniert wunderbar!

Mittlerweile ist noch ein zweiter Lehm-Backofen entstanden, und zwar auf Rädern! Du möchtest bei Dir zu Hause auch einen Lehmbackofen bauen und brauchst dafür Tipps oder Unterstützung? Dann nimm Kontakt mit uns auf!


Grünspechttag im Frühling 2017

An einem Sonntag im Frühling 2017 haben wir Grünspecht-GründerInnen uns gegenseitig unsere Arbeit und Hintergründe näher gebracht: Jenny hat eine schamanische Trommelreise mit uns gemacht; wir haben Wildnisspiele gespielt; Judit hat uns den Fuchsgang und die Eulenohren vorgestellt und wir haben uns darin geübt; Martina hat eine Baumbegegnung angeleitet; und schlussendlich haben wir noch unter Florians Anleitung rund ums Lagerfeuer Löffel mit Glutstücken aus dem dem Holz gebrannt. Es war ein reichhaltiger und wunderschöner Tag und hat richtig Lust auf weitere solche Angebote auch für mehr Menschen gemacht!