Sich mit der Erde wiederverbinden

Tiefenökologie nach Joanna Macy

11. – 13.06.2020 am Haselhain in 91230 Happurg

 

 

Ein Wochenende, um sich mit dem Leben zu verbinden und aus dieser Kraft heraus für das Leben einzustehen, um mit mehr Lebendigkeit ins Handeln zu kommen.

 

 

 

Die tiefenökologische Arbeit, die von Joanna Macy begründet wurde, bietet einen Raum für persönlichen und sozialen Wandel im Rahmen eines Beziehungsprozesses, der uns wechselseitig verbindet und von ihr als „Spirale“ beschrieben wird. Die Inhalte des Workshops sollen dazu ermutigen, sich der eigenen tiefen emotionalen Reaktionen auf den Zustand unserer Welt bewusst zu werden und dafür Ausdrucksmöglichkeiten zu finden. Sie unterstützen uns dabei Verzweiflung und Apathie in konstruktive Aktionen zu wandeln und lassen uns die Welt als unseren größeren Lebenskörper erfahren. Dadurch können wir uns von Ansichten und Annahmen lösen, die die Fortdauer von Leben auf der Erde bedrohen.

 

Dieser Prozess der Wiederverbindung mit dem Leben, ist eine Form der Gruppenarbeit, die dazu dient, den Wunsch und die Fähigkeit zu stärken, die Selbstheilungskräfte der Erde zu unterstützen. Sie enthält Solo-Zeit in der Natur, interaktive Übungen und Rollenspiele, um einen „Wechsel“ in unserer Identität zu einem „Ökologischen Selbst“ einzuleiten.

In einer Spirale führt das Seminar durch 4 Stadien: Dankbarkeit, unseren Schmerz für die Welt ehren, mit neuen Augen sehen und Vorwärts gehen und Handeln.

 

Die Basis dieser Arbeit bilden gruppendynamisch orientierte tiefenökologische Übungen wie sie von Joanna Macy in ihrem Buch „Für das Leben! Ohne Warum“ beschrieben werden, systemtheoretische Erkenntnisse, die Gaiatheorie und das Wissen, das aus spirituellen Traditionen, wie z.B. dem Buddhismus und aus den Lehren der indigenen Völker gespeist wird.

Das Seminar bietet dir einen ersten Einblick in diese wundervolle Arbeit und kann ein Anfang für mehr sein.

Kurszeiten und Ort

Der Kurs findet statt am:

Freitag, der 11. Juni 2021 17.00 Uhr bis Sonntag, der 13. Juni 2021 15.00 Uhr

Kursort ist unser Vereinsgrundstück in der Nähe von Happurg (30km östlich von Nürnberg). Wir werden draußen sein und ein Dach als Regen- bzw. Sonnenschutz aufbauen.

 

 

Folgende Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in der näheren Umgebung:

Bitte Verpflegung und Getränke für den Tag selbst mitbringen.

Anreise: von Nürnberg S1 Richtung Hartmannshof nehmen und bis nach Happurg fahren. Von da ca. 30 min Fußweg durch Happurg und am Stausee entlang. Eine detaillierte Wegbeschreibung erhältst du bei deiner Anmeldung.

 

Kursgebühr

160 – 200 Euro nach Selbsteinschätzung

Bitte nimm Kontakt mit uns auf, wenn du den Kurs besuchen möchtest und die Kursgebühr eine Hürde für dich darstellt.

 

 

Kursleitung

Gunter Hamburger

Jahrgang 1951; als Aktivist gegen die atomare Bewaffnung in Deutschland bin ich in den frühen 1980er Jahren mit der Arbeit von Joanna Macy in Kontakt gekommen. Seither verbindet mich eine enge und kollegiale Freundschaft mit Joanna Macy. Ich habe etliche Seminare und Konferenzen für sie organisiert, und bei ihr in den USA studiert. In Deutschland leite ich seit Ende der 1980er Jahr tiefenökologisch orientierte Seminare, in den Jahren 2001/2002 hatten Barbara, meine Frau, und ich ein gemeinsames Sabbatjahr, bei dem wir zu Freund*innen und Kolleg*innen in unterschiedlichen Ländern gereist sein, um ihre tiefenökologische Arbeit kennen zu lernen. Daraus ist ein gemeinsames Buch entstanden und 2017 haben wir gemeinsam das letzte Buch von Joanna Macy mit dem Titel „Für das Leben! Ohne Warum“ übersetzt, erschienen im Junfermann-Verlag. Barbara und ich leiten seit rund 20 Jahren Visionsuche-Gruppen, nachdem wir bei Meredith Little und Steven Foster darin eingeführt worden sind. Diese Arbeit bereichert in wunderbarer Weise meine tiefenökologische Arbeit. Studiert habe ich Sozialarbeit in Mannheim und Sozialtherapie in Münster. Siehe auch unsere Homepage: https://www.holoninstitut.de

 

Jenny Lusias

Jahrgang 1979; ich habe 2005 einen Mondzyklus mit Joanna und Fran Macy in Australien verbracht, wo ich selbst erfahren habe, wie die Spirale, der Arbeit, die wieder verbindet zu einem Wandel in meiner Wahrnehmung führte. Die Erfahrung der Einheit mit unserer Erde und all ihren Lebewesen habe ich weiter in der schamanischen Ausbildung bei Dancing Thunder von 2012 bis 2015 erforscht und auch in meinen Begegnungen mit Schamanen aus aller Welt vertieft. Ich habe Friedens- und Konfliktforschung studiert, als Mediatorin gearbeitet, bin Yogalehrerin und LomiLomi Masseurin und befinde mich zurzeit in der Weiterbildung „Kraft der Gefühle“ und „Beziehungsweise“. Vereinzelt habe ich Tagesseminare zum Thema Tiefenökologie angeleitet und freue mich jetzt darauf zusammen mit Gunter Hamburger einen Einblick in die  wunderbare Arbeit der Tiefenökologie geben zu können.

Anmeldung

Wenn du dich zum Kurs anmelden möchtest, schreib an email hidden; JavaScript is required